Trenbolon kaufen

Trenbolon gehört zu den anabolen androgenen Steroiden (AAS) und ist ein synthetisch hergestelltes Arzneimittel, das verwendet wird, um überdurchschnittlich schnell enorme Muskelmasse aufzubauen, die von hoher Qualität ist. Trenbolon ist eines der beliebtesten anabolen Steroide in der Fitnessbranche.

Es ist ein Nandrolon-Abkömmling und damit ein männliches Sexualhormon. Doch im Gegensatz zu anderen männlichen Sexualhormonen, wirkt es 5-mal stärker als Testosteron und 10-mal stärker als Deca Durabolin. Dieses anabole Steroid besitzt eine geringe bis mittlere androgene Wirkung, sowie eine stark anabole Wirkung. Zur kurzen Erklärung, Androgene sind ebenfalls Sexualhormone, die zur Ausbildung der sekundären männlichen Geschlechtsorgane beitragen und werden auf natürliche Weise in den Hoden und Nebennieren, sowie in geringen Mengen in den weiblichen Ovarien produziert. Androgene werden häufig Steroiden hinzugefügt, damit die sekundären Geschlechtsorgane weniger von den Steroiden angegriffen werden. Aber dazu später im Artikel mehr. Das Steroid ist unter anderem bekannt unter den Namen Tren, Trenoid, Trenabol, Acetren, Tren 75, Parabol, Trenabolic und Finaplix H. Es gilt als das meist verwendete anabole Steroid in der Bodybuilding-Brache.

Trenbolon bestellen

Das Steroid existiert in dieser Form seit 1963. In diesem Jahr entwickelte der französische Pharmakonzern Roussel Uclaf das synthetisierte anabole Steroid. Als das Steroid schließlich den Weg von Frankreich auch in die USA schaffte und dort als „Finajet“ verkauft wurde, setzte man es ursprünglich als Hormon in der Rinderzucht ein. Es wurde bis 1987 ausschließlich in der Veterinärmedizin verwendet, bis es in dann Ende der Achtziger durch den französischen Pharmahersteller Negma Laboratories als „Parabolan“ auf den Markt der Humanmedizin kam. Dieses Unternehmen beendete die Produktion jedoch kurz vor der Jahrtausendwende, doch der Grundstein für Trenbolon wurde gelegt. Die Einstellung der Produktion des Steroids verbreitete Chaos in der Bodybuilding-Branche. Da der ursprüngliche Pharmakonzern Russel Uclaf Pellets für die Rinderzucht produzierte, die das Steroid nach wie vor enthielten, gab es durchaus Sportler, die in der Lage waren, den Stoff aus den Pellets zu gewinnen.

Mit Extraktionskits machten sich verzweifelte Bodybuilder an die Arbeit und es kam zu ersten Gesetzesverstößen, um das begehrte Tren zu erhalten. Dies passiert auch noch heute, nur wird der Stoff nicht mehr aus Pellets gewonnen, sondern in sogenannten „Underground-Labours“ (UGLs) synthetisch hergestellt. Diese UGLs sind mit Vorsicht zu genießen, denn das Steroid wird häufig durch den Zusatz von anderen Stoffen verunreinigt. Unter anderem hat man sogar schon Heroin und Rattengift in Tren gefunden. Die Herstellung, sowie der Verkauf von Trenbolon ist verboten und verstößt gegen das Arzneimittelgesetz. Allerdings ist es erlaubt eine „geringe Menge“ von unter 150 mg zu besitzen. Jedoch ist es einfacher als gedacht, trotzdem an das begehrte Steroid zu kommen. Es gibt unzählige Online-Steroidmärkte, die jedoch immer ein gewisses Risiko mit sich bringen, gleich wie Tren selbst.

Trenbolon

Trenbolon Acetat Anwendung, Dosierung und Wirkung

Prinzipiell wird Trenbolon, meist in der Form von Trenbolonacetat, alle 2 bis 3 Tage injiziert. Das Ziel der Verbraucher ist es den Muskelaufbau zu fördern, der durch das Steroid beschleunigt und qualitativ hochwertiger wird. Das anabole Steroid besitzt eine Halbwertszeit von zwei bis drei Tagen, weshalb es immer in diesen Abständen gespritzt wird, um den Trenbolon-Spiegel aufrecht zu erhalten. Man erhält das Steroid illegal in kleinen Glasfläschchen, die steril verpackt sein sollten. Auf der Oberseite der Flasche sticht man mit einer Spritze durch das Plastik und kann es aufziehen. Trenbolon ist unter anderem beliebter als Testosteron, da es nicht nur wirksamer ist, sondern es hilft auch Muskelmasse aufzubauen die magerer ist. Bei konstantem Training und relativ „cleaner“ Ernährung kann durch den Zusatz von Trenbolon fast ausschließlich fettfreie Muskelmasse aufgebaut werden.

Der Unterschied zu anderen Steroiden und Hormonen ist der chemisch strukturelle Unterschied von Trenbolon. Trenbolon weist eine Doppelbindung am 11. Und 9. Atom auf und diese stärkt die Moleküle insofern, dass sie sich leichter an die im Körper vorhandenen Androgen-Rezeptoren binden. Aus diesem Grund ist Trenbolon effektiver als Testosteron oder das bekannte Deca Durabolin. Deca Durabolin ist zwar von der Struktur ähnlich dem Trenbolon, jedoch fehlt genau diese eine besondere Doppelbindung, die Tren so wirksam macht. Das beliebte Steroid wirkt auf der Eben von Muskelwachstum und Muskelreparatur. Tren erhöht die Stickstoffbindung im Körper und trägt so zur vermehrten Proteinsynthese bei. Es werden mehr neue Proteinzellen produziert, was den schneller Muskelwachstum vorantreibt.

Trenbolon wirkt zwar grundsätzlich auf der Ebene des Muskelaufbaus und der Muskelreparatur, jedoch hat es auch andere „Vorteile“. Es erhöht beispielsweise den Wachstumshormonspiegel. Wachstumshormone sind verantwortlich für die Regeneration, unter anderem die Muskelregeneration, das Schlaf-wach-Verhalten und sie wirken mit einem Anti-Aging-Effekt. Ein weiterer Grund, warum die Regenerationsphase durch Trenbolon so verkürzt wird ist, dass durch die Einnahme des Steroids die Zahl der Roten Blutkörperchen verstärkt wird und somit der Sauerstofffluss im Blut verbessert wird. Dies trägt ebenso zu einer effizienteren Verbesserung der Ausdauer bei. Ein weiterer Vorteil von Tren ist, dass zugeführte Nährstoffe besser aufgenommen werden können. So gelangen mehr Nährstoffe, Mineralstoffe und Vitamine in die Zellen, was den Metabolismus stärkt und den Körper effizienter versorgt.

Trenbolon wird von vielen Bodybuilder hauptsächlich in der Masse- und Definitionsphase verwendet. Der Grund dafür ist die durch die Einnahme erhöhte Fettverbrennung und der reduzierte Cortisolspiegel. Cortisol ist ein Stresshormon im menschlichen Körper, das nach einem harten Training steigt und somit dem Muskelwachstum erheblich schadet. Tren reduziert den Cortisolspiegel und unterstützt die Muskelregeneration und schützt vor der Zerstörung der angegriffenen Muskelfasern. Durch die Einnahme von Trenbolon schafft es der Körper in einem anabolen Zustand zu bleiben und gerät nicht, wie durch einen erhöhten Cortisolspiegel üblich, in den katabolischen Zustand. Tren wirkt außerdem als Katalysator im Fettspaltungsprozess. Katalysatoren sind Stoffe, die chemische Prozesse beeinflussen. In diesem Fall beschleunigt Trenbolon den Spaltungsprozess und es ist möglich mehr Fett abzubauen bzw. aufzunehmen, ohne gleich viel fett anzulagern, wie ohne die Einnahme des Steroids. Natürlich sollte trotzdem auf eine ausgewogene Ernährung geachtete werden. Dies rührt auch daher, dass Tren den schlechten Cholesterinspiegel erhöht. Daher sollte auf Zucker möglichst verzichtet werden.

Nebenwirkungen

Wie erwähnt schießt bei der Einnahme von Trenbolon der Spiegel des „schlechten“ Cholesterinspiegels in die Höhe. Tren unterdrückt die körpereigene Produktion des Cholesterins, das gut für uns ist. Es ist wichtig, während der Einnahme von Tren, den Zuckerkonsum gering zu halten und kardiovaskuläre Übungen zu machen.

Tren hat viele weitere Nebenwirkungen, weshalb es als gefährlich und gesundheitsschädlich eingestuft wird. Leider hält es viele Sportler trotzdem nicht davon ab es einzunehmen. Unter anderem gehören zu diesen Nebenwirkungen Haarausfall, Herzrasen, Schlaflosigkeit, Angstzustände, sowie im schlimmsten Fall Panikattacken, Gereiztheit und Akne. Eine der bekanntesten Nebenwirkungen ist der sogenannte Tren-Husten. Dieser tritt auf, da der Körper versucht den Stoff über die Lunge auszuwerfen. Aus diesem Grund kommt es schließlich zu einem langanhaltenden Reizhusten.

Da Trenbolon auf Hormon-Eben wirkt, bringt es meist den Gefühlszustand komplett durcheinander. Konsumenten des Steroids werden häufig launisch und haben Stimmungsschwankungen, die sich innerhalb von Sekunden ändern können. Bekannt ist auch, dass Trenbolon die Aggressivität erhöht und die Empathiefähigkeit schwächt. Dieses Auftreten von Stimmungsschwankungen wirkt auch „Tren Rage“ genannt. Weiters hat Trenbolon eine erschreckende Auswirkung auf die Geschlechtshormone. Natürlich macht es einerseits „männlicher“, jedoch wird durch die Einnahme des Steroids das weibliche Hormon Gestagen stimuliert. Viele Bodybuilder setzen aus diesem Grund Östrogenblocker zu, um der Ausprägung von Männerbrüsten und Ähnlichem entgegen zu wirken. Trenbolon wirkt, wie viele nicht wissen, auch auf Ebene der männlichen Geschlechtshormone.

Die Testosteronproduktion des Körpers wird durch das anabole Steroid reduziert, weshalb bei vielen Männern die männlichen Geschlechtsorgane schrumpfen. Außerdem kommt es meist zu einem Verlust der Potenz, die bis zu einem Jahr nach der Einnahme von Trenbolon erhalten bleiben kann. Um dies zu vermeiden, sollte man sich nach der Einnahme von Trenbolon einer Post Cycle Therapie unterziehen. Wichtig ist auch, dass das Steroid nicht eine lange Zeit genommen wird. Eine Einnahme von 8-12 Wochen gilt als Maximum, damit der Körper keine Langzeitschäden durch das Steroid davon trägt. Ansonsten kann es zu ernsthaften Leberschäden kommen und es ist sehr wahrscheinlich, dass der Verlust der Potenz bis zur Zeugungsunfähigkeit und zur erektilen Dysfunktion gehen kann.

Einnahme und Erfahrung

Wen die bisher erwähnten Nebenwirkungen noch nicht abgeschreckt haben, der sollte zumindest versuchen, die Dosierung des Steroids möglichst niedrig zu halten. Das Steroid wird intramuskulär gespritzt und dieser Vorgang sollte etwa alle zwei bis drei Tage erfolgen, um den Spiegel im Blut und den Muskeln konstant zu halten.

Bei einer Einnahme in einem achtwöchigen Massezyklus ist eine Massezunahme von durchschnittlich 6 oder 7 kg hochwertiger Muskelmasse zu erwarten. Natürlich hängt das Endergebnis vom individuellen Körperbau, Trainings- und Ernährungsplan ab. Für gewöhnlich sollte bei der Einnahme von Trenbolon ein Kalorienüberschuss von 500 bis 1000 kcal das gewünschte Ergebnis erzielen. Die Dosierung sollte wechselweise 50mg und 100mg entsprechen, jedoch darf zu Beginn eine Grenze von 300mg nicht überschritten werden. Das absolute Maximum, wenn man bereits Erfahrung mit Trenbolon hat, liegt bei 600mg pro Woche.

Wird Tren in der Definitionsphase genutzt, so gleicht die Einnahme am Anfang der in der in der Massephase. An wechselnden Tagen sollten 50mg und 100mg eingenommen werden. Jedoch sollte eine wöchentliche Einnahme von 200mg im gesamten Definitionszyklus nicht überschritten werden. Um zu definieren wird Tren gerne zusammen mit Winstrol eingenommen. Winstrol erhöht jedoch, besonders zusammen mit Trenbolon, gefährlich die Blutfettwerte.

Schreibe einen Kommentar